Schriftgröße kleiner normal größer

130 Jahre ASB - Jubiläumsjahr 2018

130 Jahre Samariter für die Zivilgesellschaft

- unter diesem Motto feiert der Arbeiter-Samariter-Bund in diesem Jahr sein stolzes Jubiläum.

Die Geschichte des Arbeiter-Samariter-Bundes begann im Jahr 1888, als sich sechs Berliner Zimmerleute, anläßlich eines schweren Unglücks entschlossen, praktisch orientierte Erste-Hilfe-Kurse zu organisieren, mit dem Ziel, dass Arbeiter zukünftig eigenständig verletzte Kollegen versorgen können.

10 herausragende Ereignisse aus der Geschichte des ASB 

und

zur Jubiläumsfeier und Festrede des Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier

 

 

 

Mit dem Wünschewagen letzte Wünsche erleben

asb wuenschewagen berl

Der Wünschewagen ermöglicht, in der letzten Lebensphase, begleitete Fahrten zu Wunschzielen.

Der ASB Regionalverband Rhein-Erft/Düren e.V. wird in den kommenden Monaten das Projekt "Wünschewagen" starten, um Menschen, die aufgrund ihres Gesundheitszustandes eine sehr niedrige Lebenserwartung haben, in einer intensiven und mit vielen Belastungen verbundenen Zeit zu unterstützen. Der eigene Wünschewagen wird Mitte August 2018 einsatzbereit sein.

Der ASB-Wünschewagen ist ein rein ehrenamtlich getragenes und ausschließlich aus Spenden finanziertes Projekt, welches seit 2014 viel Anklang und Zuspruch bekommen hat, so dass mittlerweile in vielen Bundesländern ASB-Wünschewagen fahren, um betroffenen Menschen ihren letzten Wünsche zu erfüllen.

So ermöglicht der Wünschewagen zum Beispiel eine letzte, ruhige und bewusste Reise, etwa an einen wichtigen Ort der Lebensgeschichte, oder einen großen, gemeinsamen Familienausflug. Für das Projekt steht dabei ein eigens für diesen Zweck optimierter Krankentransportwagen zur Verfügung. 

Auf YouTube kann man sich einen kurzen Film über den Wünschewagen anschauen.

Zum Video

Neben einer modernen notfallmedizinischen Grundausstattung steht vor allem eine entspannte Atmosphäre für den Fahrgast im Mittelpunkt. Der ASB sucht für das Projekt Freiwillige, die natürlich auf ihrem Einsatz durch eine gründliche Schulung vorbereitet werden. Insbesondere professionelles Erfahrungswissen aus den Bereichen der Gesundheit und Pflege, der Psychologie, aber auch des Rettungsdienstes sind von Vorteil.

E-Mail an Wünschewagen
ASB RV Rhein-Erft/Düren e.V.:   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mehr Informationen:                  www.wuenschewagen.com


Foto: ASB

ASB-Hausnotrufdienst ist Testsieger 2018

Als Sieger ging der ASB beim aktuellen Test von Haunotrufdiensten hervor. In ihrer heute erschienen Ausgabe
informiert „Stiftung Warentest“ über das Ergebnis der aktuellen Studie.
Unter den neun geprüften Diensten wurde der ASB als einziger mit der Note 2,7 bewertet und somit Spitzenreiter in der Reihe der größten Anbieter.
Besonders gut schnitten die Reaktionszeit in den Notrufzentralen und die Bearbeitung der Notrufe sowie die fachliche Beratung
und der Kundenservice ab.

Richtfest für neuen ASB-Kindergarten

Richtfest KiTa Bruehl

Rund 100 Kinder können ab Ende des Jahres in der neuen fünfgruppigen Kindertagesstätte in Brühl betreut werden, 28 davon in U3-Gruppen.
Das Richtfest der neuen Kita, die auf dem rund 1.300 Quadratmeter großen Gelände entstehen wird, feierte am 11. Juli ASB-Geschäftsführer Martin Uhle
gemeinsam mit dem Brühler Bürgermeister Dieter Freytag, Bundesgeschäftsführer Ulrich Bauch, Präsidiumsmitglied Wilhelm Müller, Landesvorstandsmitglied Renate Sallet und Landesgeschäftsführer Dr. Stefan Sandbrink.

„Die neue barrierefreie Kita zeigt einmal mehr die erfolgreiche und engagierte Arbeit des ASB hier in der Region“, sagte Ulrich Bauch in seinem Grußwort,
entspricht nicht nur den Bedürfnissen der Kinder, sondern auch denen der Eltern – was sich unter anderem in ihren familienfreundlichen
Öffnungszeiten von 6:30 Uhr bis 18 Uhr bemerkbar macht.“
Hinter der Kita stecken ein kluges, nachhaltiges Energiekonzept und viele innovative Ideen.
Der Bau wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie vom Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung
und Verkehr gefördert.

Ulrich Bauch nutzte die Gelegenheit und gratulierte Geschäftsführer Martin Uhle zu seinem 25jährigen Dienstjubiläum.
Er lobte die großartige Entwicklung des größten ASB-Verbands in Nordrhein-Westfalen, der neben der Kinder-und Jugendhilfe auch im
Katastrophenschutz, der Ersten Hilfe und Pflege zu den festen Größen im Geschäftsgebiet Rhein-Erft und Düren gehört.

ASB Regionalverband Rhein-Erft/Düren e.V.
Am Hahnacker 1 | 50374 Erftstadt | Tel.: 02235 - 46020 | Fax: 02235 - 4602299
Email: info@asb-erft.de | Internet: www.asb-erft.de

Joomla!-Template by Rockettheme, modified by i.kho Webdesign