Schriftgröße kleiner normal größer

ASB bei Bombenentschärfung in Paderborn im Einsatz

ASB-Katastrophenschutz26.000 Menschen in Paderborn mussten am 08. April 2018 ihre Wohnungen verlassen, da eine tonnenschwere Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft werden musste.

Im Einzugsbereich der Räumung lagen auch Krankenhäuser und Altenheime – eine enorme logistische Aufgabe für die Einsatzkräfte. Die Einsatzleitung hatte der Geschäftsführer des ASB Regionalverband Ostwestfalen-Lippe, Ingo Schlotterbeck, übernommen. Er koordinierte mehr als 1.100 Einsatzkräfte, die meisten von ihnen waren ehrenamtlich im Einsatz und opferten ihr Wochenende, um einen reibungslosen Ablauf und eine gute Versorgung der Anwohner zu gewährleisten.

Die Helferinnen und Helfer des ASB und anderer beteiligter Organisationen verlegten Senioren und Patienten in andere Einrichtungen, errichteten Betreuungsplätze für betroffene Anwohner und sorgten für die Verpflegung von Betroffenen und Helfern. Zudem stand den ganzen Tag ein Transportzug mit zwei Notarztwagen, zwei Rettungswagen und vier Krankenwagen für Notfälle bereit. Mehr Infos über den ASB Regionalverband Ostwestfalen Lippe hier und den ASB-Katastrophenschutz hier
Archivfoto: ASB/F. Zanettini

ASB Regionalverband Rhein-Erft/Düren e.V.
Am Hahnacker 1 | 50374 Erftstadt | Tel.: 02235 - 46020 | Fax: 02235 - 4602299
Email: info@asb-erft.de | Internet: www.asb-erft.de

Joomla!-Template by Rockettheme, modified by i.kho Webdesign